Bayerisches Familiengeld

Das künftige Bayerische Familiengeld soll das Landeserziehungsgeld sowie das Bayerische Betreuungsgeld ersetzen - voraussichtlich schon ab September 2018.

Familien sollen für das zweite und dritte Lebensjahr für jedes Kind monatlich 250 Euro, erhalten. Ab dem dritten Kind ist eine Erhöhung des Betrages auf 300 Euro monatlich vorgesehen. Das künftige Bayerische Familiengeld soll unabhängig davon gewährt werden, ob das Kind eine Krippe besucht oder nicht. Kindergärten sollen weiterhin gebührenpflichtig bleiben.
Ferner ist eine Aufstockung des vom Bund vorgesehenen Baukindergeldes um 300 Euro jährlich geplant.
Öffnet externen Link im aktuellen FensterRegierungserklärung des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder vor dem Bayerischen Landtag am 18. April 2018